Sonntag, 5. Oktober 2014

Erste Herbst-Grüße


Was für ein wunderbares Herbstwetter war das die letzten Tage bei uns.
Bäriger Sonnenschein - milde spätsommerliche Temperaturen - einfach klasse.
Nur abends merkte man es doch schon recht deutlich, sooo kuschelig zum Draußensitzen war es dann doch nicht mehr. Auch die Wildgänse ziehen jetzt täglich in ihren großen V-förmigen Formationen in ihr Winterquartier und symbolisieren damit, dass der eigentliche Sommer 2014 sich wirklich verabschiedet hat.
Wir haben in unserer ersten Urlaubswoche auf jeden Fall schon den "Erhol-Modus" eingeschaltet.
Es gab das ein oder andere Küchenexperiment, nettes "Auswärts-Essen" (muss auch mal sein), zwei Flohmarktbesuche, ein paar Aufräumaktionen zu Hause (hast du Haus, hast du immer Arbeit....) und gestern einen spontanen Ausflug nach Groningen.
Die Stadt ist mit 192.000 Einwohnern ein bisschen größer als Oldenburg (knapp 160.000 Einwohner) und liegt nur ca. 1 Std. 20 Minuten Fahrtzeit von uns entfernt. Gerade an Samstagen fahren etliche Kolonnen aus NL nach OL und umgekehrt.
Die Groninger Innenstadt ist knuffig. Hier gibt es irgendwie alles.
Unzählige von kleinen individuellen Läden säumen den Stadtkern.


Samstags lockt zudem der "Grote Markt". Ein riesiger Wochenmarkt, auf dem zentral zwischen den historischen Gebäuden und alten Cafes Gemüse, Obst, Fisch, Käse, Gewürze, Backwaren und natürlich auch Blumen angeboten werden.
Man weiß gar nicht, wo man zuerst hinsehen soll...


Bei uns wurden die Taschen jedenfalls recht fix voll.
Von dort stammt übrigens auch unser heutiger "Hauptdarsteller".
Wir präsentieren: die Walnuss!



Die Nüsse wurden in einem super einfachen Roggen-Sauerteigbrot von uns zu einem sündhaft leckeren Brot verarbeitet.
Die Kruste ist der Hammer und der Teig in Verbindung mit den Zwiebeln ober-ober-yummy.

 

Roggenbrot mit Walnüssen und Röstzwiebeln

Zutaten für ein großes Brot

Grundteig
500g Weizenmehl + Mehl zum Arbeiten
250g Roggenmehl
1TL Salz
1 Pck. Trockenhefe
1EL Natursauerteigpulver

Extra
2 Zwiebeln (ca. 150g)
3EL Sonnenblumenöl
Salz
75g Walnusskerne

Zunächst den Grundteig bereiten.
Dazu beide Mehlsorten mit Salz, Trockenhefe, Sauerteigpulver und 500ml kaltem Wasser verkneten, bis der Teig nicht mehr klebt. Teig zu einer Kugel formen, mit Mehl bestäuben und mit einem feuchten Tuch zugedeckt ca. 2-3 Stunden ruhen/gehen lassen.

Zwiebeln abziehen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden.
Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln darin unter Rühren goldbraun braten.
Auf einem Teller abkühlen lassen und leicht salzen.
Walnüsse hacken.


Zwiebeln und Walnüsse zum Teig geben.
Teig durchkneten, zum Laib formen.
Mit Mehl bestäuben und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben.
Bei uns kam er in ein Gärkörbchen...
Teig weitere 20 Minuten gehen lassen.



Ein Backblech auf die zweite Schiene von unten in den Backofen schieben, ein zweites auf den Ofenboden einschieben.
Ofen samt Blechen auf 230°C (Umluft 210°C) vorheizen.

Teiglaib mitsamt dem Backpapier auf das obere heiße Blech ziehen.
Eine Espresso-Tasse Wasser auf das untere Blech gießen.
ACHTUNG! Heißer Dampf entsteht!!!!
Durch den Dampf geht übrigens das Brot besser auf, es bleibt innen saftig undbildet die tolle Kruste.

Brot im vorgeheizten Ofen 40-50 Minuten backen.
Auf einem Gitter auskühlen lassen.



Wir lassen dann mal die zweite Urlaubs-Hälfte einläuten und sind schon gespannt, was die kommenden Tage so bringen.
Habt ihr auch etwas Besonderes vor, in den nächsten Tagen? 
Wir wünschen ganz viel Spaß dabei!
Liebe Grüße von hier!!!




Kommentare:

  1. Hallo ihr zwei,

    ihr habt wirklich einen tollen Blog, in dem ich gerne stöbere. Deshalb habe ich euch auch für den LIEBSTER award nominiert.
    Schaut doch mal, welche Fragen ich euch stelle:

    http://leckerundco.blogspot.de/2014/10/liebster-award-discover-new-blogs.html

    Viele Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tina!
      Mensch, das ist ja bärig!
      Wir freuen uns riesig über deine Nominierung und brüten jetzt mal kräftig hinsichtich der Antworten...

      Liebe Grüße aus Oldenburg

      Petra und Michael


      Löschen
  2. Ach, das ist doch wieder lecker. Ihr habt hoffentlich direkt ins warme Brot gebissen. Das liebe ich ja. Die Kombi aus Walnüssen und Zwiebeln finde ich mega! Dürfte ich allerdings zu Hause nicht machen, weil mein Liebelein keine Zwiebeln mag :D

    Und ich kanns nur immer wieder sagen: ich liebe liebe liebe eure Bilder! Macht ihr sowas professionell? Was habt ihr für eine Kamera? Bei mir wird das immer alles nix so richtig.

    LG Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Susi!
      Nein, nein, wir fotografien nicht professionell.
      Die Kameras sind eigentlich ganz normale Spiegelreflex-Kameras mit Makro und 50mm Objektiven.

      Liebe Grüße aus Oldenburg
      Petra & Michael

      Löschen