Sonntag, 1. Februar 2015

Sturm im Weckglas...




Anfang der Woche wurde es in der Foodblogger-Szene ein wenig "stürmischer"....

Ein bekannter Pastasaucen-Hersteller (gib mir ein "B") platzierte als Kommentar auf Seiten von Foodbloggern mit einer hohen Reichweite ungefragt seinen eigenen Werbelink.
Keine geschickte Aktion...
Mittlerweile setzen Unternehmen zwar gerne und immer öfter auf die Zusammenarbeit mit Bloggern - aber auf eine so freche Art und Weise die Reichweite erfolgreicher Blogger für Eigenwerbung zu missbrauchen, das grenzte schon an ziemliche Dreistigkeit und sorgte entsprechend in der Szene für heiße Diskussionen.
Solidarisch wurde der Beschluss gefasst, den Spieß umzudrehen und quasi "Gleiches mit Gleichem" zu vergelten. 
Man postete unter einem Beitrag der betreffenden Unternehmens-Facebook-Seite folgenden Satz, der jeweils um ein Rezept und Link auf den eigenen Blog ergänzt wurde.
“Lecker! Und wenn man keine Lust auf […] hat, kann man auch […] essen!  Auf meinem Blog erfahrt ihr, wie einfach das ist: [… Link auf den jeweiligen Blog…] Viele Grüße, Eu(e)r(e) Blogger(in)”.
Weit über 200 Foodblogger haben sich bislang dran beteiligt.
Und so bestimmt seitdem der Hashtag #dishstorm und #pestogate die sozialen Netzwerke.
Sogar das Online Magazin des Stern hat darüber berichtet...
Und das Unternehmen mit dem großen "B"?
Das hat sich bislang nicht wirklich entschuldigt.
Vielmehr argumentierte es damit, dass es sich eigentlich gar nicht um Werbung handelte, schließlich würden die Beiträge des Corporate Blogs auch von Foodbloggern geschrieben.
Man gelobe aber Besserung.
Ah ja.

Mia, vielen eher bekannt als “Küchenchaotin” hat in einem Blogevent (klick) aufgerufen Pestorezepte einzureichen.
Bis zum 15. Februar könnt ihr selber noch mitmachen.
Wir haben heute schonmal unseren Mixer geschwungen!

http://kuechenchaotin.de/pestostorm-das-blog-event/

Bei uns sind nämlich die Schnupfen-Viren eingezogen - und zwar im Rudel, mit Sack und Pack und allem Gedöns.
Unsere Köppe sind wie mit Watte gefüllt - die Nasen sind dicht - in den Ohren rauscht es - wir riechen nix - wir schmecken nix und auf den Füßen stehen ist auch doof.
Alles ist irgendwie doof.
In solchen Situationen geht ein Gericht bei uns jedoch immer: Pasta.
Nudeln sind einfach klasse und eine vollkommen rezeptfreie Medizin.
Sie sind schnell gemacht, tun der Seele gut und sind eigentlich immer im Haus.

Was bei uns seit ein paar Wochen auch bergeweise im Haus ist, sind Walnüsse.
Die haben wir nämlich beim Advents-Gewinnspiel von Aka-Kochtopf gewonnen.
Ganze zwei Kilo geschälte kalifornische Walnusskerne tummeln sich seither in unserer Küche.
Und glaubt uns...zwei Kilo sind viel.
Ähmmm...auch die fotogene Schürze ist daher...


Zurück zum Pesto.
Pesto ist klasse.
Alle Zutaten in einen Becher - Mixer rein - alles gut zerkleinert - fertig.
Das funktioniert auch mit Schnuppen-Nase und Wackelknien.

Probiert es aus:

Walnuss-Ricotta-Pesto

für etwas mehr als zwei Gläser a 220ml braucht ihr

250g Ricotta
150g Walnusskerne (schonmal ein wenig vorgehackt)
60g Grana Padano (gerieben)
1 frische Knoblauchzehe (fein gewürfelt)
10 Blätter frischen Basilikum
4 getrocknete Tomaten in Öl
2 EL Pinienkerne
1 TL Weißweinessig
8EL gute Olivenöl (bzw. nach Wunsch auch mehr)
Zum Abschmecken Salz und vielleicht ein wenig frisch gemahlenen Chili




Vorab die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne goldgelb anbräunen.
Das geht manchmal fixer als man denkt!
Die Pinienkerne mit den restlichen Zutaten - bis auf den Käse - in einen geeigneten Behälter füllen und den schon erwähnten Mixer holen.
Alles auf die gewünschte Konsistenz zerkleinern.
Anschließend den Parmesan zufügen und ggfs. noch unter Zugabe von weiterem Öl vermengen.
Mit Salz und Chili abschmecken.


Das Pesto schmeckt eigentlich schon am gleichen Tag - doch ehrlich gesagt, ist es am Folgetag noch wenig schöner durchgezogen.
Wie lange sich die Menge insgesamt im Kühlschrank halten würde, können wir nicht beantworten...ist bereits nach kurzer Zeit bei uns aufgebraucht.
Schmeckt auch auf warmen/frischen Brot sehr, sehr lecker.





Sehr, sehr lecker!
So - wir werden den Rest des Abends einfach nix tun.
Naja...hin und wieder werden wir doch noch einen kleinen Blick auf unseren FB-Account werfen.
Denn die dortigen Zahlen bringen uns immer noch zum Staunen.
Becky (Cooking around the world), Tina (Lecker und Co.) und auch Mimi (Mimisfoodblog) haben in den letzten Tagen so himmlisch für uns Werbung gemacht, dass unsere Zugriffszahlen einen derartigen Schub nach oben bekommen haben, dass uns einfach nur der Mund offen stehen blieb.
Ein ganz, ganz dickes Danke nochmal an euch und an jede und jeden, der ein "gefällt mir" hinterlassen hat.
Wir sind wirklich ganz glücklich drüber und hoffen, es gefällt euch weiterhin bei uns.

Jetzt noch euch allen ein gemütlichen Rest-Sonntag - wer von euch krank sein sollte: alles Gute - kommt fix wieder auf die Füße!

Bis nächste Woche!
Petra und Michael


Kommentare:

  1. Gute Besserung!
    Eine rote Zwiebel zerschneiden, in ein altes Küchentuch wickeln, mit warmen Wasser übergießen und als Schal um den Hals legen und mit einen Wollschal umwickeln. So oft wie möglich erneuern.
    Am besten nachts damit ins Bett legen. Das gleiche eignet sich auch exzellent als Ohrkissen. Allerdings darf kein Wasser ins Ohr gelangen. Deswegen am besten darauf legen. Der Zwiebeldampf heilt und wirkt anti bakteriell.
    Und wenn es alle Hausbewohner haben, ist der Duft auch nicht so unangenehm.
    Ach und Euren Block mag ich sehr ;)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine gesunden Tips und liebe Grüße nach HH, Ele!
      Schön das dir unser kleiner Blog gefällt.

      Michael & Petra

      Löschen
  2. Hm, ist mein Kommentar gar nicht bei euch angekommen?!
    Ich freue mich sehr, dass ihr euch über die Werbung gefreut habt und euer schöner Blog hat ein paar mehr Däumchen auf jeden Fall verdient.
    Liebe Grüße, Becky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Becky,
      es tut mir leid aber hier ist nichts angekommen. Mmmh...
      Facebook habe ich auch noch einmal durchsucht, auch nichts...
      Seltsam.
      Ich werde mal fragen müssen.
      Aber auf jedenfall auch von dieser Seite hier vielen Dank für deine sehr witzige Facebook Aktion.
      :-)

      Michael

      Löschen
    2. Hey,
      ja, komisch, aber passiert manchmal. Nee, ich hatte hier direkt auf dem Blog kommentiert und nicht bei Facebook.
      Liebe Grüße, Becky

      Löschen
  3. Wow, jetzt versteh ich warum ihr den guten Platz im FoodBlogContest erreicht hast :) Optisch (und bestimmt auch geschmacklich) der Hammer! Da steckt viel Liebe drin ...

    bei mir auf meiner Seite zur Paleo Diät geht es eher um artgerechte Ernährung die ist nicht so sexy :)

    Weiter so!

    LG

    AntwortenLöschen